Mittwoch, 12. Dezember 2007

Wintercamping wird immer beliebter. Denn in modernen wintertauglichen Wohnwagen macht das Campen auch bei Eis und Schnee Spaß. Für echte Wintercamper hat die kalte Jahreszeit sogar ihren besonderen Reiz. Vor allem in den Wintersportgebieten sind viele Plätze ganzjährig geöffnet, liegen teilweise nahe an Loipen und Pisten. Immer mehr Caravaner zieht es allerdings auch im Winter ans Meer oder andere Urlaubsregionen.

Der Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland weist darauf hin, dass fürs Campen im Winter allerdings auch Vorkehrungen getroffen werden müssen, um ungetrübten Spaß zu ermöglichen. So sind Winterreifen für Zugfahrzeug und Anhänger ein Muss. In den Bergen dürfen auch Schneeketten nicht fehlen. Die Montage sollte man vor der Reise einmal üben.

Der BVCD macht außerdem darauf aufmerksam, dass Heizung und Gebläse auch vorab getestet werden sollten. Zwangsbe- und Entlüftungen müssen auch bei Minusgraden geöffnet bleiben. Sie dürfen nicht zuschneien oder durch Schneewälle verdeckt sein. Eine Checkliste kann beim Verband angefordert werden.



Donnerstag, 18. Oktober 2007

Die Vorzeltmarke Ventura Camping aus dem Hause Isabella hat laut promobil.de ein neues Modell für die kalte Jahreszeit auf den Markt gebracht. Um keine Zweifel an seinem Zweck aufkommen zu lassen, trägt es den Namen „Winter“.

Es hat die Maße 220 mal 180 Zentimeter und passt an fast alle Caravane und Wohnmobile. Die stabile Dachkonstruktion mit ihrer speziellen Neigung lässt Wasser nd Schnee leichter abrutschen.Dafür haben die dänischen Hersteller auf ihren großen Erfahrungsschatz auf den skandinavischen Märkten zurückgegriffen.

Zwei fest angenähte Schaumstoffkissen, gebogene Stützstangen und spezielle Anschlussprofile sorgen für einen guten Anschluss am Wohnwagen. Zur Serienausstattung gehören unter anderem schraubenfreie FixOn-Beschläge, Gardinen und Abspannmaterial.

Foto: Ventura Camping