Mittwoch, 26. November 2008

Mit seiner durchdachten Materialkombination aus abwaschbarem Dach und hochwertigen Leacryl-Wänden empfiehlt sich das Vorzelt Bristol II des Herstellers dwt  gleichermaßen für Reise- wie für Saisoncamping. Attraktive Optik, wohnliches Ambiente durch hübsche Gardinen, praktische Seiteneingänge und das breite Größenangebot machen dieses Modell zum allseits beliebten Urlaubsbegleiter.

In beiden Seitenwänden befindet sich eine Eingangstür. Der Verandaeffekt bietet Ihnen einen luftigen Ausblick in die Natur. Die komplett herausnehmbare Vorderwand erleichtert nicht nur den Aufbau des Zeltes, es lässt sich so auch hervorragend als Sonnendach nutzen.

Die neue Hochentlüftung des Bristol II in beiden Seitenwänden ermöglicht nun einen besseren Luftaustausch und lässt sich bei starkem Wind schließen.

Foto: dwt



Mittwoch, 19. November 2008

Das neue Außendesign der Hobby-Wohnwagengeneration 2009 kommt sehr gut bei Kunden und Handel an. Doch nach der aktuellen Ausgabe einer Caravan-Zeitschrift sind Unsicherheiten an einer technischen Lösung bei der neuen Wohnwagengeneration entstanden: mit Einzug der neuen Kantenleisten sowie der dort integrierten Kederschienen ließen sich angeblich keine Vorzelte schadlos an die Wohnwagen anbringen. 

Die Unsicherheiten bei Fachjournalisten sind laut einer Pressemitteilung von Hobby entstanden, da die bei Messeexponaten auf den Caravan Salon Düsseldorf vorgestellten Lösungen in Sachen Profilunterfütterung noch nicht dem Serienstand entsprochen hätten. Es handelte sich noch um Prototypen,  die schon im Juli auf der Händlertagung gezeigten wurden. Für die Prototypen wurden andere Materialien verwendet als für die aktuelle Serienfertigung. Selbstverständlich hätten sich die Entwickler um Chefdesigner Harald Striewski schon von Anfang an mit der Vorzeltbefestigung an den Profilleisten auseinandergesetzt. Der fertige Entwicklungsstand sei mit Serienbeginn ab sofort in die Produktion eingeflossen.

Die Profilkanten werden an den entscheidenden und mit den Zeltherstellern abgestimmten Bereichen mit einer druckstabilen und feuchtigkeitsresistenten Kunststoffwabenkonstruktion unterfüttert. Der Unterbau stützt die Kantenleiste bei der Belastung durch jedes Vorzelt. Diese im Hause Hobby entwickelte Konstruktion wird seitens der Vorzelthersteller begrüßt.

Für die Arretierung der Vorzeltstangen gibt es drei alternative Lösungen. Werkseitig werden Befestigungen über einzubohrende Dornhalter zur Verfügung gestellt. Es können zweitens auch herkömmliche Dornhalter im Unterfütterungsbereich montiert werden. An der dritten und zu empfehlenden Möglichkeit arbeiten alle namhaften Vorzelthersteller der Branche wie Brandt, Herzog, Wigo, Isabella und Nordland. Hierbei handelt es sich um die Entwicklung passgenauer schraubloser Böckchen Diese Entwicklung wird von der Konstruktionsabteilung aus dem Hobby-Werk tatkräftig unterstützt.

Foto: Hobby



Montag, 5. November 2007

Im Oktober 1950 gründete Robert Brand die Brand & Co Textilgesellschaft in Bielefeld. Die Herstellung einer breiten Palette von Artikeln aus technischen und Schwergeweben bestimmte die Aufbauphase in der Nachkriegszeit. Eine Färberei und Ausrüstung für die selbst hergestellten Gewebe kam auf dem heutigen Firmensitz in Preußisch Oldendorf hinzu. Planen und Zelte aller Art für den Inlandsbedarf, den Export und öffentliche Auftraggeber stellten das Produktsortiment in den 50er Jahren dar.

Mit dem Aufkommen der längeren Urlaubszeiten und dem Camping als Urlaubsform wurden Anfang der 60er Jahre die ersten modernen Steilwandzelte entworfen und produziert. Die Ausrichtung auf Produkte für den Freizeitmarkt wurde immer wichtiger, umfasste ab den späten 60er Jahren vom kleinen Zwei-Personen-Zelt bis zum aufwändigen Vorzelt ein breit gefächertes Angebot.

Seit 1960 wurden für die Freizeitmärkte Europas rund 930.000 Bungalow- und Hauszelte sowie über 350.000 Wohnwagen-Vorzelte produziert. Nicht zuletzt ist dies ein Ergebnis von fast 60 Jahren Qualitätsbewusstsein, Erfahrung und Innovation von Brand.

Dazu gehört beispielsweise auch das Safit TL, wobei die zwei Buchstaben für Travel Light stehen. Das Vorzelt hat ein Aluminium-Leichtgestänge, denn jedes Kilogramm weniger hilft eine Überschreitung des Ladegewichts zu vermeiden und erleichtert den Aufbau. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Foto: Brand