Sonntag, 7. September 2008

Der Urlaub mit dem Zelt wird immer populärer, und die Campingfreunde stellen immer höhere Ansprüche an Qualität und Design. Daher hat der dänische Zelthersteller Isabella beim schwedischen Unternehmen Bolon spezielle Teppiche entwerfen lassen, die perfekt auf die Vorzelte zugeschnitten sind. Die beiden marktführenden Unternehmen präsentieren gemeinsam ein komplett neues Sortiment von Vorzeltteppichen, das exklusiv von Isabellas Fachhändlern vertrieben wird.

Der Teppich- und Bodenbelagshersteller Bolon hat gemeinsam mit dem dänischen Zeltproduzenten Isabella eine Kollektion entworfen, die nur zusammen mit den dänischen Qualitätszelten verkauft wird. Die beiden Unternehmen kooperieren bereits seit längerer Zeit, mit der neuen Teppichkollektion wurde die Zusammenarbeit noch weiter vertieft. Die Kollektion Isabella Line ist in Farbe, Struktur und Qualität perfekt auf das Vorzelt abgestimmt. Die Markteinführung erfolgt 2009, die Serie umfasst drei verschiedene Teppiche in den Farben Sund (blau), Strand (beige) und Glitter (grau).

„Wir haben einen deutlichen Trend bei unseren Kunden festgestellt. Vor allem die jüngeren Camper legen großen Wert auf Stil und Aussehen“, so Tobias Hendén, Verkaufsleiter Camping bei Bolon. Diese Gruppe sei modebewusst und verlange gleichzeitig strapazierfähige und haltbare Produkte. Die Entwicklung der exklusiven Kollektion für Isabella habe viel Spaß gemacht, die Zielgruppe von Isabella stimme mit Bolons überein, beide Unternehmen setzen auf Qualität, Funktionalität und Design.

Vorzeltteppiche müssen verschleißfest und funktional sein und den gleichem Komfort bieten, wie der Fußboden im Wohnwagen. Sie müssen fest liegen, eine für die Füße angenehme Oberfläche und Struktur haben und außerdem vor Schmutz und Feuchtigkeit schützen. Isabella Line wurde speziell entworfen, um alle Anforderungen an einen perfekten Vorzeltteppich zu erfüllen. Wie bei allen Produkten von Bolon wird auch bei der neuen Kollektion großen Wert auf eine umweltfreundliche Herstellung gelegt.

Foto: Bolon



Montag, 5. November 2007

Im Oktober 1950 gründete Robert Brand die Brand & Co Textilgesellschaft in Bielefeld. Die Herstellung einer breiten Palette von Artikeln aus technischen und Schwergeweben bestimmte die Aufbauphase in der Nachkriegszeit. Eine Färberei und Ausrüstung für die selbst hergestellten Gewebe kam auf dem heutigen Firmensitz in Preußisch Oldendorf hinzu. Planen und Zelte aller Art für den Inlandsbedarf, den Export und öffentliche Auftraggeber stellten das Produktsortiment in den 50er Jahren dar.

Mit dem Aufkommen der längeren Urlaubszeiten und dem Camping als Urlaubsform wurden Anfang der 60er Jahre die ersten modernen Steilwandzelte entworfen und produziert. Die Ausrichtung auf Produkte für den Freizeitmarkt wurde immer wichtiger, umfasste ab den späten 60er Jahren vom kleinen Zwei-Personen-Zelt bis zum aufwändigen Vorzelt ein breit gefächertes Angebot.

Seit 1960 wurden für die Freizeitmärkte Europas rund 930.000 Bungalow- und Hauszelte sowie über 350.000 Wohnwagen-Vorzelte produziert. Nicht zuletzt ist dies ein Ergebnis von fast 60 Jahren Qualitätsbewusstsein, Erfahrung und Innovation von Brand.

Dazu gehört beispielsweise auch das Safit TL, wobei die zwei Buchstaben für Travel Light stehen. Das Vorzelt hat ein Aluminium-Leichtgestänge, denn jedes Kilogramm weniger hilft eine Überschreitung des Ladegewichts zu vermeiden und erleichtert den Aufbau. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Foto: Brand