Dienstag, 11. November 2008

Der HymerNova 580 SL wurde von der britischen Fachzeitschrift Which Caravan Magazine in der Kategorie „Bestes Innendesign“ zum Caravan des Jahres 2009 in England gewählt. In ihrer Begründung hob die Jury den Einsatz von drei unterschiedlichen Materialien beim Möbelbau beziehungsweise den Klappen und bei der Fußbodengestaltung hervor. Weiterhin wurde die Qualität der Polster als die beste und komfortabelste gelobt, die die Jury je geprüft hat. Drittens wurde das gesamte Lichtkonzept, unter besonderer Hervorhebung der LED-Beleuchtung unterhalb der Hängeschränke als spektakulär und außergewöhnlich bewertet.

Die Prüfer hoben das praktische Schubladensystem sowie die Badgestaltung des HymerNova 580 SL als besonders praxisgerechte Entwicklung hervor. Die Jury bemerkte abschließend, dass es branchenweit nur wenige Hersteller gibt, denen es gelungen ist, ein überzeugendes Innendesign, das eine außergewöhnliche Atmosphäre schafft, mit einer grundsoliden und kundenorientierten Funktionalität zu verbinden. Diese Auszeichnung ist ein Beleg dafür, dass Hymer mit seiner Firmenphilosophie, seine Produkte auf höchstem Qualitätsniveau mit zeitgemäßem Design zu produzieren, genau richtig liegt.

Which Caravan Magazine erscheint in England monatlich und genießt als Fachmagazin in der Caravaningbranche ein sehr hohes Ansehen. In jeder Ausgabe werden mehr als 40 Caravantests veröffentlicht, die aufgrund ihrer hohen Kompetenz bei den Lesern einen großen Einfluss auf ihre Kaufentscheidung haben.

Foto: Hymer



Samstag, 19. April 2008

Der Deseo Lifestyle ist zum Caravan des Jahres 2008 gewählt worden. Dieser Preis wird jährlich von der größten holländischen Fachzeitschrift Kampeer & Caravan Kampioen ausgelobt, eine hochkarätige Jury, bestehend aus Fachjournalisten, Mitgliedern des holländischen Caravanclubs und weiteren Fachexperten entschied sich einstimmig für den Lifestyle.

Im Jury-Bericht heißt es: „Der Deseo Lifestyle schwört allen spießigen, kleinbürgerlichen Merkmalen eines Wohnwagens endgültig ab. Die Art und Weise, auf welche die Designer mit Licht und Raum umgegangen sind, lässt einen fast ganz vergessen, dass es sich bei diesem Entwurf um eine mobile Unterkunft handelt. Trotzdem ist die Jury davon überzeugt, dass dieses Konzept die Fantasie sowohl jugendlicher Campingliebhaber als auch vitaler Senioren anregen wird.“

Einen besseren Fürsprecher für den Wohnwagen an sich könne man sich gar nicht wünschen. Der Lifestyle präsentiere eine neue Caravangeneration: Harmonische Materialkombinationen durch Design-Holzoptik und Stoffe in Erdtönen, viel Licht und Helligkeit im ganzen Caravan und jede Menge ungewöhnlicher Detaillösungen.

Foto: Knaus Tabbert Group



Dienstag, 8. April 2008

Multifunktionscaravans sind eine kleine Nische. Versuchen von Herstellern wie ATU mit dem Tango oder Knaus mit dem Sport&Fun war kein langes Leben beschert. Drei dieser Wohnwagen, die für Caravanfreunde, die auch ihre Motorräder oder anderes großes Sportgerät mit in den Urlaub nehmen wollen, bestimmt sind, kamen in den Test der Zeitschrift Caravaning. Zum Caravan des Jahres wurde der VARI von Dethleffs gewählt.

Mit ihm eröffnen sich der Urlaubsplanung ungeahnte Dimensionen: Heckklappe, Auffahrrampe, höhenverstellbares Doppelbett, flexible Raumaufteilung – die cleveren Optionen des nur 2,30 m breiten VARI verwandeln sperrige Freizeit- und Sportgeräte in attraktive Reisebegleiter. So können Motorrad-, Boots- und Fahrradtouren genossen werden, in ganz variablen Ferien.

Wenn es um flexibles Wohnen geht, hat der VARI eine ganze Menge überraschender Ideen auf Lager: vielfältig nutzbare Räume, höhenverstellbare bzw. mobile Betten für mehr Stauraum, verbreiterbare Sitzgruppen, anpassungsfähiger Sanitärbereich und Gourmet-Küchencenter mit variabler Unterteilung der Kocherabdeckung. Und der Clou: Unter dem auf Wunsch höhenverstellbaren Doppelbett lassen sich auch sperrigste Utensilien einfach verstauen.

Foto: Dethleffs



Samstag, 29. März 2008

Bei der Wahl der Leser von Promobil und Caravaning zum Caravan des Jahres belegte der Adria Action in der Klasse der Leicht- und Kompaktcaravans den ersten Platz bei den Importierten. Als außergewöhnlicher Kleiner mit großer Klappe, trendig, abgefahren, sportlich, schick, super-kompakt und wendig wird er von Adria beworben.

Zielgruppe sind Junge und Junggebliebene, allerdings nicht die Schüchternen, denn der Adria will auffallen. Außen frech und cool, innen clever und smart: Raumaufteilung, Materialien und Design sind Teil des mobilen Ganzen. Ein Wohnanhänger, der – wie sein Name verspricht – jede Action mitmacht.

Und es steckt mehr dahinter als nur Werbeslogans. Der Vollpolyesteraufbau sorgt dafür, dass Hagelschäden kein Problem sind. Die größere Garagenklappe (Modell 341 PH) können auch sperrige Teile gut verlden werden. Schließlich sorgen in der 2008er Reihe ein neuer Kocher und Spüle mit Glasabdeckung für mehr Funktionalität in der Küche des Action.

Foto: Adria



Sonntag, 23. März 2008

Der Eriba Feeling gewann in seiner Klasse den ersten Preis bei den Lesern von „Caravaning“ und „promobil“. Und das nicht von irgendwoher. Der „Caravan des Jahres“ stellt die moderne Interpretation eines idealen Caravans dar. Diese Modellreihe verbindet die fahrtechnischen Vorteile eines klassischen Hubdach-Wagens mit großzügigem Wohnraumkonzept und ansprechendem sportivem Design.

Bei einer Aufbaulänge von 4,86 Metern ist alles untergebracht, was modernen Wohnanforderungen entspricht. Ganz einfach der Bettumbau der Sitzgruppe: Tisch absenken, Rückenpolster nach unten verschieben und fertig ist ein zusätzliches und komfortables Einzelbett.

Zeitgemäß und attraktiv ist das Wohnraumkonzept mit der Möblierung im Dekor Ligurische Erle. Ein Möbelkorpus, der höchst stabil in selbsttragender Bauweise konstruiert ist. Die sich nach unten öffnenden Klappen ermöglichen ein einfaches Beladen der Dachstauschränke.

Praktisch bis ins Detail. Ob funktionale Reling an dem oberen Ablagebord; Halogenspotleuchten, die variabel und punktgenau die Lichtverteilung ermöglichen oder Arbeitslicht über der Küche – alles ist funktional konzipiert. Die Dachstauschränke besitzen eine geschwungene Klappen-Trennung, die dem Interieur einen ganz eigenständigen Charakter gibt.

Großzügig auch die zusätzlichen seitlich offenen Ablagen mit flexiblen Spots. Das feste Heckbett im Eriba-Feeling 425 lässt sich mit Hilfe eines Gasdruckstoßdämpfers ganz leicht nach oben klappen und ermöglicht damit einen bequemen Zugang zum großen Stauraum. Die Bugsitzgruppe lässt sich zu einem komfortablen Einzelbett umbauen.

Foto: Eriba