Montag, 30. Juni 2008

Wenns mal wieder schnell gehen muss, ist das Super Camp von Herzog die perfekte Lösug. Das innovative Reise-Sonnendach-Vorzelt im Taschenformat ist in wenigen Minuten aufgebaut und ein wahres Raumwunder. Das leichtgewichtige Vorzelt findet in der robusten Spezialtasche Platz, die immer am Wohnwagen bleibt (auch während der Fahrt).

Die Vorderwand und die 3 Dachstangen werden in einer separaten Tasche geliefert. Einfach ausrollen, die Vorderwand einbauen und im Handumdrehen können die Caravaner ein top-modernes Reise-Sonnendach-Vorzelt genießen. Es ist 3,40 Meter breit und 2,60 Meter tief. Sei Gewicht beträgt 17 Kilogramm.

Die Vorderwand ist abnehmbar mit Veranda-Effekt, hat eine Rundbogentür mit Stalltür-Effekt und zwei Zeltglasfenster. Die Windabspannung befindet sich unter den Fenstern. Die Seitenwand ist abnehmbar und verfügt über eine großflächige, verschließbare Moskito-Entlüftung. Alle Gardinen des Super Camp sind mit Klettverschluss ausgerüstet.

Foto: Herzog GmbH & Co KG



Freitag, 27. Juni 2008

Mitten in der Natur, umgeben von Komfort-Urlaub im Belcanto von Bürstner ist Camping für Genießer, mit Sinn für Komfort und Ausstattung. Der Lifestyle-Caravan verwöhnt Sie mit seiner umfangreichen Serienausstattung, hochwertigen Materialien und zahlreichen Neuheiten, die jeden Wunsch an grenzenloses Wohlfühlen erfüllen.

Seine geschwungenen Linien, die schlanken vertikal angeordneten Heckleuchten und die betonten Radausschnitte sind seine markanten Kennzeichen und stehen für ein zeitloses, frisches und modernes Design. Wer edles Möbel- und Polster-Design zu schätzen weiß und wem innovative Designlösungen wichtig sind, der wird vom Belcanto hellauf begeistert sein.

Hier wurde an alles gedacht, was den Urlaub im Caravan zum Erlebnis werden lässt. Die einmalige Stoffauswahl aus elf anspruchsvollen Wohnwelten wartet darauf, entdeckt zu werden. Ein neu entwickeltes Beleuchtungssystem sorgt jederzeit für stimmungsvolles Licht. Und viele Ausstattungs- und Grundrissvarianten machen den Luxus nach Ihren Wünschen komplett. Im Belcanto genießen die Caravaner überall ein elegantes Ambiente, das Sie wirklich verwöhnt.

Foto: Bürstner



Mittwoch, 25. Juni 2008

Azur, das erinnert an strahlend blauen himmel, kristallblaue Meere und Seen oder auch den Italo-Klassiker „Azzurro“ von Adriano Celentano. An einen wunderschönen Urlaub eben. Kein Wunder also, dass Knaus einem seiner Caravane diesen Titel gegeben hat. Wie die Farbe, der er seinen Namen verdankt, verbindet der komfortable Reise-Wohnwagen Raum-Empfinden und Perspektive, Transparenz und Harmonie. Außergewöhnlich umgesetzt in raffinierten Grundrissen, kombiniert mit hochwertigem Design und vielen ansprechenden Details.

Im Angebot ist eine breite Palette mit Einzel- und F-Bett-Grundrissen für individuelle Ansprüche
exklusives Möbel-Design mit edlen Silber-Lisenen in den Schrank-Klappen und Schubfächern.
Großzügige Komfort-Rundsitzgruppen gehören in allen Modellen dazu – mit extra Schuh- und Staufach sowie beleuchteten Eck-Regalen.

Zu zweit aktiv die Freizeit erleben. Immer wieder Neues entdecken. Für diesen Anspruch wurde der Azur 500 EU zugeschnitten und hochwertig ausgestattet. Ein vielseitiger Grundriss, der bei einer Länge von knapp über fünf Metern erstaunlichen Urlaubskomfort bietet. Eine gemütliche Rund-Sitzgruppe im Bug (wandelbar zum Gäste-Doppelbett), bequeme Einzel-Betten (200 cm lang) im Heck, wandelbar zur Schlaflandschaft mit durchgängiger Liegefläche. Ein weiteres Highlight ist der elegante Raumtrenner zwischen Schlaf- und Wohnraum mit Holz-Schiebetür und TV-Schrank. Dazu kommen im Azur eine komfortabel ausgestattete Küche mit Korb-Auszügen und das Bad als Mittelwaschraum mit schwenkbarer Toilette.

Foto: Knaus



Montag, 23. Juni 2008

Der HymerFeeling ist ein klassischer Hubdach-Wagen mit den bekannten fahrtechnischen Vorteilen, der modernsten Wohnanforderungen entspricht. Das Hubdach verfügt über ein großes Dachfenster, das mittels Rollo auch verdunkelt werden kann. Die gesamte Baureihe ist mit der von Hymer patentierten, wintertauglichen PUAL-Technologie ausgestattet, die einen Ganzjahreseinsatz ermöglicht. Das sportive Styling und die funktionale Ausstattung dieser Baureihe sprechen vor allem junge Leute an.

Für das neue Baujahr erhält diese Baureihe mit ihren drei Modellen einen komplett überarbeiteten Innenraum, der in allen Belangen das hält, was das Äußere verspricht. So wurden alle Grundrisse, das gesamte Möbelkonzept im Design Madeira Nussbaum und auch der Materialeinsatz neu gestaltet. Die Möbel vermitteln für die in diesem Caravansegment eingesetzten Materialien einen hoch qualitativen und robusten Eindruck. Die Funktionalität der Möbel wurde – zum Beispiel durch einen tieferen Korpus – wesentlich verbessert. Auch die Raumoptik wurde durch das Möbelkonzept und die eingesetzten Materialen deutlich optimiert. Dies betrifft auch den neuen PVC-Boden, der in einem Design gehalten ist, das sich im Aufbau fortsetzt und das gesamte innere Erscheinungsbild optimal gestaltet.

Mit ihren kompakten Maßen garantieren die HymerFeeling-Modelle auch für unerfahrene Gespannfahrer ein einfaches Handling und beste Nachlaufeigenschaften.

Foto: Hymer



Sonntag, 22. Juni 2008

Der HymerSporting ist eine komplett neu konzipierte Baureihe im unteren Mittelpreissegment. Die fünf HymerSporting-Modelle repräsentieren die im Markt gängigsten Grundrisse und dies besonders für Neueinsteiger zu einem sehr günstigen Preis. Dabei muss der Erstkunde nicht auf die bewährte Hymer-Qualität verzichten. Ganz im Gegenteil: Zusätzlich präsentiert Hymer im Rahmen der Neukonzeption unter dem Stichwort Ergonomie neue und für die Branche richtungsweisende Innenkonzeptansätze.

Die Grundrissvarianten ermöglichen vielfältigste Wohn-/Schlafkombinationen. Ob französisches Bett, Längs-Einzelbetten, Quer-Heckbetten, ob Rundsitzgruppe, Gegensitzgruppe oder Lounge-Sitzgruppe, die neuen HymerSporting-Modelle erfüllen jeden Wunsch. Auch das Möbelkonzept im Design Madeira Nussbaum, die Ausstattung der Küche mit abdeckbarem Drei-Flammen-Kocher sowie das Bad ist funktional und im Design frisch und ansprechend. Die Optik wird durch Spiegel- und Chromelemente sehr positiv beeinflusst. Die Polster versprechen mit ihrem Stoff, ihrem Design und ihrer Machart besonderen Komfort.

Funktional ist auch die von Hymer in diesem Segment exklusiv eingesetzte Doppeldämpferlösung für das Öffnen und Schließen der Bettkästen. Elegant wirken die Leuchten bei den Sitzgruppen, in der Küche und im Schlafbereich. Der Raumteiler zwischen Festbett und Küche (Modell 465) oder der Dinette (Modell 505 und 560) ist so offen gestaltet, dass ein leichter Zugang ins oder aus dem Bett möglich ist. Außerdem bietet das Gewürzboard als flexibler Raumteiler eine extrem große Küchenarbeitsfläche ohne Stufen und Kanten.

Die optional verfügbaren Textileinlagen in den Ecken der Rundsitzgruppen bieten ein optimales Nutzen der Ecken als bequemen Loungesitz. Die hochwertigen Federkernmatratzen bieten einen haushaltsüblichen Schlafkomfort. Mittels einer Verbindung von Kleiderschrank und Fernsehauszug hat Hymer einen komplett neuen Ansatz für eine optimale TV-Lösung in einem Caravan realisiert. Durch den meist mittig im Caravan positionierten Kleiderschrank wird ein hervorragender Abstand des Fernsehers zu Sitzgruppe und Bett eingerichtet (Beispiel: HymerSporting 465). Durch die Positionierung des Fernsehers in Verbindung mit dem Kleiderschrank wird sogar in TV-technisch schwierigen Grundrissen wie beispielsweise beim HymerSporting 505 Fernsehen für vier Personen von der Dinette aus möglich.

Foto: Hymer



Freitag, 20. Juni 2008

Das größte Augenmerk legt Hymer bei seinen Caravans im neuen Modelljahr auf die Markteinführung der neuen Baureihe Hymer Sporting sowie der kompletten Überarbeitung der Baureihe Hymer Feeling. Zusätzlich werden die Aktionsmodelle Touring Forever Young ausgebaut. Mit der neuen Caravan-Modellgeneration unterstreicht Hymer auch im Caravanmarkt deutlich den Anspruch, zu den führenden Herstellern zu gehören. Insgesamt werden sechs Baureihen mit 53 Modellen angeboten.

Wegen der sehr guten Resonanz wird der auf der CMT Anfang des Jahres vorgestellte Touring Forever Young um einen Grundriss erweitert. Neben dem 530 ist dann auch der 430 erhältlich. Der Feeling rollt im neuen Modelljahr mit einem völlig überarbeiteten Interieur, von den neuen Dachstauschränken mit größerem Volumen bis zum Möbeldesign, über die Straßen. Er wird in drei komplett neuen Grundrissen, von Einzelbetten im Heck über ein Querbett bis hin zu einem kompakten Grundriss für zwei Personen, angeboten.

Der Sporting schließlich wird als Baureihe im Mittelpreissegment in den fünf gängigsten Grundrissen angeboten. Vom kompakten Querbettgrundriss über zwei Kinderzimmergrundrisse bis hin zum Einzelbettgrundriss reicht das Spektrum. Zu den innovativen Detaillösungen im Sporting gehören der TV-Schwenkmechanismus, ein offen gestalteter Raumteiler und ein neu gestalteter Waschraum, der für größeren Stauraum sorgt.

Foto: Hymer



Freitag, 20. Juni 2008

Die Caravanmarke Carado hat sich erfolgreich im Markt etabliert. Der Erfolg basiert auf den sehr beliebten Grundrissen, einer optimalen aber auf das Notwendigste konzentrierten Ausstattung, einem ansprechenden Styling und Design, der deutschen Produktqualität und dem Preis-Leistungs-Verhältnis. Für 2009 kommen die Modelle C 100 und C 364 neu auf den Markt.

Den kompaktesten Grundriss bietet die diesjährige Premiere, der C 100, der bei einer Aufbaulänge von nur knapp vier Meter im Bug eine großzügige Rundsitzgruppe, die zum Doppelbett umgebaut werden kann sowie einen Küchenblock im Heck aufweist. Das Bad befindet sich neben der Küche ebenfalls im Heck. Der Kleiderschrank ist gegenüber der Eingangstür zwischen Bad und Rundsitzgruppe positioniert.

Die zweite Premiere, der neue C 364, erweitert das Angebot im Bereich der Kinderzimmer-Grundrisse mit Etagenbett. Dieses befindet sich im Heck. Als Pendant gibt es ein Doppelbett im Bug des Caravans. Rechts neben der Eingangstür befindet sich die Küche und ihr gegenüber die Sitzgruppe. Das Bad liegt zwischen Sitzgruppe und Heck-Etagenbett, während der Kleiderschrank den Raum zwischen Küche und Doppelbett füllt.

Für das Modelljahr 2009 wurde das etwas dunklere Dekor Kanadischer Nussbaum für Möbel, die Klappen und die Seitenwände gewählt, um im gesamten Caravan eine einheitliche und stimmige Oberflächengestaltung zu erreichen. Beige Farbelemente in den Klappen unterstreichen die Wertigkeit des Möbeldesigns. Der Möbelbau ist hochwertig mit Dachstauschrankklappen, die über stabile Metallscharniere verfügen. Das gesamte Möbelkonzept inklusive der Eckelemente vermittelt eine für dieses Marktsegment überdurchschnittlich hohe Wohnqualität. Modellabhängig wurden die Garderoben im Eingangsbereich neu gestaltet.

Ebenfalls wurde für das Modelljahr 2009 das Polsterdesign der Rundsitz- und Gegensitzgruppen komplett neu überarbeitet. Die hochwertigen Polster selbst gewährleisten eine außergewöhnlich gute Sitzqualität, die Matratzen aus Qualitätsschaumstoff erstklassigen Schlafkomfort.

Außerdem wurden bei allen Caravans die Bäder neu gestaltet und erheblich aufgewertet. Sie verfügen über Fenster und Thetford-WC mit direktem Wasseranschluss. Der Wassertank hat ein großzügiges Volumen von 45 Liter. Ab 2009 ist optional eine Duschausrüstung mit herausziehbarem Brausekopf und Duschvorhang lieferbar.

Foto: Carado



Dienstag, 17. Juni 2008

Das Fahren mit einem Caravan muss geübt werden. Bremsen, Kurvenfahren, Rangieren, das muss einfach sitzen und vom Fahrer beherrscht werden. Viele Fragen sind zu beantworten, bevor man den Anhänger oder Caravan an den Haken nimmt. Auch wer mit dem Gespann bereits Erfahrung hat und noch sicherer fahren lernen will, ist bei einem Sicherheitstraining für Caravanfahrer richtig.

Das Sicherheitstraining wird mit maximal zwölf Teilnehmern ganztägig (etwa 8 Stunden) auf einem abgesperrten Platz ausgeführt. Die Teilnehmer fahren mit Ihrem eigenen Pkw und Caravan.

Der Trainingspreis beträgt 108 Euro pro Teilnehmer, mit Partner 162 Euro. ACE-Mitglieder zahlen 77 Euro (115,50 Euro). Für betriebliche Veranstaltungen gelten besondere Vereinbarungen. Im Preis inbegriffen ist eine Vollkaskoversicherung mit 150 Euro Selbstbeteiligung.

Das nächste Sicerheitstraining findet am 27. Juli im ACE-Verkehrsgarten in Calau statt. Weitere Informationen gibt es im Netz.



Samstag, 14. Juni 2008

Mit der ADAC-CampCard können Caravaner attraktive Preisvorteile in Anspruch nehmen. Auf rund 1000 Campingplätzen in ganz Europa lassen sich an mindestens 50 Tagen im Jahr bis zu 45 Prozent sparen. Der CampCard-Preis beinhaltet die Übernachtungskosten für zwei Erwachsene einschließlich Pkw-Standplatz, Strom und Dusche.

Wer sich kurzentschlossen für einen Wohnwagenurlaub entscheidet, kann noch in diesem Monat sparen. In Dänemark räumt der Campingplatz Ronaes Strand Camping einen Rabatt von rund 40 Prozent pro Nacht ein (13,60 Euro statt 22,77 Euro bis 26. Juni). Auf dem Campingplatz Bankenhof am Titisee im Schwarzwald sinkt der Übernachtungspreis bis 30. Juni von 19,20 Euro auf 14 Euro. Auf dem Campingplatz La Nautique im französischen Narbonne übernachten Urlauber im Juni zwei Wochen lang für 196 Euro statt 336 Euro.

Auf dem niederländischen Campingplatz De Wijde Blick in Renesse kostet die Übernachtung bis 28. Juni 13,10 Euro statt 16,50 Euro und im österreichischen Campingpark Burgstaller im Döbriach werden für die Nacht 14 Euro statt 21 Euro verlangt. Schließlich sparen Wohnwagenurlauber auch in Spanien auf dem Campingplatz Kiko Park in Playa de Oliva bis zu 45 Prozent.

Insgesamt ermöglicht die ADAC-CampCard flexiblen Urlaubern noch im Juni preiswerte Aufenthalte auf etwa 120 europäischen Campingplätzen, davon 60 mit ADAC-Campingplatz-Auszeichnung. Die ADAC-CampCard liegt dem ADAC Camping Caravaning Führer 2008 bei.



Freitag, 13. Juni 2008

Mit der warmen Jahreszeit kommen sie wieder: Fliegen, Mücken und andere Insekten trommeln auf Windschutzscheibe, Motorhaube oder Nummernschild des Autos und hauchen dort ihr kurzes Leben aus – zum Leidwesen des Autofahrers. Auf der Windschutzscheibe können Wasser und Insektendreck lebensgefährliche Verbindungen eingehen. Der Automobilclub von Deutschland, AvD, weist darauf hin, dass bei einer stark verschmutzen Scheibe spätestens beim Einsatz des Scheibenwischers das Blickfeld des Fahrers durch Schlierenbildung stark eingeschränkt werden kann.

Um derartige „Blindfahrten“ zu vermeiden, empfiehlt der AvD, die Frontscheibe regelmäßig von Insektenrückständen zu befreien. Denn eingetrocknete Mückenreste widerstehen sogar dem Dampfstrahler. Autohäuser und andere Fachbetriebe bieten spezielle Insektenentferner an, die darauf ausgerichtet sind, die klebrigen Reste aufzuweichen und leicht abwischbar zu machen. Einmal aufgetragen, sollte der Fahrer die Flüssigkeit einige Minuten einwirken lassen. Anschließend können die Rückstände mit der Scheibenwaschanlage und den Scheibenwischern problemlos entfernt werden.

Ist kein chemischer Reiniger zur Hand, reicht auch das Papier von der Küchenrolle. In klares Wasser getränkt, wird das feuchte Tuch für etwa 15 Minuten auf die Scheibe gelegt. Wenn die Überreste gut eingeweicht sind, können sie problemlos mit einem sauberen Schwamm entfernt werden.

Doch nicht nur die Frontscheibe wird in Mitleidenschaft gezogen. In Verbindung mit starker Sonneneinstrahlung entwickeln sich die Rückstände zu organischen „Lackfressern“. Je länger sie auf der Fahrzeugoberfläche kleben, desto tiefer dringen sie in die Schutzhülle des Fahrzeugs ein. Lackpflege ist in diesem Fall nicht nur eine Frage der Ästhetik, sondern vor allem des Werterhaltes. Auch in dieser Situation empfiehlt der AvD den Einsatz wirksamer Insektenentferner.



Seite 1 von 212